Blog

„Es ist die Hardware, die einen Computer schnell macht; und die Software, die ihn wieder verlangsamt.“ - Software-Entwickler Craig Bruce

NVIDIA GTX 1070 / Micron Speicher / Flackern / Schachbrettmuster Problematik

24. Oktober 2016 in Hardware, News | 0 Kommentare

NVIDIA Logo - NVIDIA GTX 1070 / Micron Speicher / FlackernAMD Logo - NVIDIA GTX 1070 / Micron Speicher / FlackernAktuell ist der Kampf zwischen den Platzhirschen AMD und NVIDIA mit Ihren neuen Grafikkarten Generationen schwer am brodeln. Sich hier für die richtige Karte zu entscheiden ist eine Mammutaufgabe und ich habe mich auch gut 3 Monate lang damit beschäftigt.

NVIDIA tritt mit seiner 10xx Serie gegen AMD mit seiner RX460 & 480 Serie an.

Nachdem AMD damit nicht hinterher kam die GPU an die Custom Design Hersteller zu liefern, hat sich dort die Lage nun gebessert und die Preise passen sich langsam an. (Geizhals.de) Diese Probleme hatte NVIDIA von Anfang an nicht und konnte sich somit vorerst besser Platzieren. Hier hat man die Auswahl zwischen der GTX 1060, 1070 und 1080.  Die Performance und der Preis steigt natürlich mit der Versionsnummer mit.

Man muss dazu sagen das die NVIDIA Karten was den Energieverbrauch gegenüber den AMD Karten einen großen Vorteil haben.

Flackern bei 144Hz
Ein Problem haben dabei alle Karten, allerdings treiberbedingt. Wenn man einen 144Hz Monitor, so wie ich den Asus VG278HE sein eigen nennt, kann man diesen mit 144Hz ansteuern.
Dabei fängt das Bild in unregelmässigen Abständen zu flackern an. Dies tritt im Desktopmodus oder wenn man mit dem Webbrowser unterwegs ist auf. Bei aufwändigeren Anwendungen wie z. B. Games, tritt dieses Problem nicht auf. Dies war bei z. B. mir mit meiner KFA² GTX 1070 EX der Fall. Mein erstes Unboxing dazu kann man hier finden.

Nun hat man entweder die Möglichkeit den Monitor mit 120Hz anzusteuern oder man stellt bei NVIDIA in der NVIDIA Systemsteuerung das vsync aus und die Energieverwaltung auf „Adaptive Modus“ oder „Maximale Leistung bevorzugen“. Dies kann bei einigen Benutzern das Problem beheben. Ich habe dazu auch ein Video auf Youtube gemacht.

Man kann nur hoffen das AMD und NVIDIA dieses Problem mit ihren Treibern bald in den Griff kriegen.

Micron statt Samsung Speicher?

Bei der AMD GTX 10xx Serie ist es nun so das die erste Charge mit Samsung Speicher versehen wurde, der mit geringeren Spannungen eine bessere Performance und Übertaktungsmoeglichkeiten bietet. Die darauffolgende Charge wurde mit Micron Speicher versehen, der anscheinend eine höhere Spannung braucht um ordentlich laufen zu können. Hierzu hat NVIDIA schon offiziell Stellung bezogen: (NVIDIA Forum – Englisch) Kurz darauf hat NVIDIA ein neues BIOS veröffentlicht und den Custom Design Herstellern zur Verfügung gestellt. Die Hersteller fangen nun der Reihe nach an die Karten mit einem neuen Bios auszurüsten. Nachzulesen hier: (Computerbase) Hier ist der entsprechende Forenbeitrag dazu: (Computerbase Forum)

Ich hatte bei meiner KFA² auch Micron Speicher verbaut und hatte auch diese besagten Probleme. Nach mehrmaligem Nachfragen direkt beim Hersteller über Facebook wurde mir ein BIOS zu Verfügung gestellt, welches ich dann im abgesicherten Modus von Windows mit Adminrechten geflasht habe. Dies war eine .exe Datei und das verlief glücklicherweise problemlos.
Allerdings hat es bei mir keine Besserung gebracht, weshalb ich dann letztendlich die Karte heute leider an den Händler zurückschicken musste. Ich hoffe mit der Austauschkarte habe ich diese Probleme nicht mehr.

Otto Normalverbraucher hätte wohl in diesem Fall nur die Möglichkeit seine Karte zu reklamieren und zu hoffen das er eine Austauschkarte mit einem aktualisieren Bios bekommt.

Hier bleibt auch ab zu warten wie schnell die Hersteller mit dem ausliefern der Biosversionen sind und ob sich dem auch wirklich alle Hersteller anschliessen. (Stossgebet zum Himmel)

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Kommentare zu: NVIDIA GTX 1070 / Micron Speicher / Flackern / Schachbrettmuster Problematik