Blog

„Es ist die Hardware, die einen Computer schnell macht; und die Software, die ihn wieder verlangsamt.“ - Software-Entwickler Craig Bruce

Wie die Lemminge – Täglich grüßt das Murmeltier ! Routine, Routine, Routine!

18. Dezember 2017 in Allgemein | 0 Kommentare

Hallo Zusammen,

nun wie versprochen ein neuer Beitrag, dieses mal zum Thema täglichem Pendeln und der Routine des Alltags.

Kennt Ihr das? Diese Routine jeden Tag?

Mein Tag beginnt für gewöhnlich zwischen 05:45Uhr und 06:15Uhr. Aufstehen, ab ins Bad Zähne putzen, dann auf die Jogamatte, 30-45 Min Sport, Duschen / Haare waschen, dann einen Tee und auf auf ins Getümmel.

Daily Routine

Meine beiden besseren hälften (Sohnemann & Frau) machen sich in der Zeit selber für den Tag fertig. Dann wird der Kleine ind die Schule gebracht und ich laufe von dort aus zum Bahnhof. Auf dem ganzen Weg und am Bahnhof, während ich auf die Bahn warte, sehe ich mir oft die anderen Menschen an. Gerade am Bahnhof sieht man sehr oft die gleichen Gesichter. Und dann schweifen die Gedanken. Jeder ist auf dem Weg zur Arbeit und hat vielleicht auch eine Routine wie viele von uns Pendlern. Ich fahre nun seit 10 Jahren mit den öffentlichen zur Arbeit und merke das es  immer mehr Menschen werden. Gerade Abends auf dem Heimweg. Wenn man aus der Bahn aussteigt und dann eine Traube von Menschen die Stufen von dem Gleis weg nach unten läuft, fühlt man sich ein wenig in den Film Equlibrium versetzt. Irgendwie sind wir doch alle individuell, tun doch irgendwie alle das Gleiche (Morgens hin & Abends zurück) und gehen uns dann doch wieder irgendwie aus dem Weg.

Schwarzmalerei

Uns wird ja oft vorgemacht das alle sich nicht leiden können oder man immer misstrauisch sein soll. Dabei trifft man immer wieder auf nette Menschen, die anderen zuvorkommend die Tür aufhalten, den Platz frei machen, mit dem Kinderwagen helfen oder einen bei Augenkontakt einfach anlächeln. Ich denke nicht das alles so schwarz ist, wie uns oft vorgemacht wird. Klar schauen viele auf Ihre Smartphones und früher waren es die Zeitungen, aber doch wollen viele Kontakt zu anderen und am Leben teilhaben und nicht nur ein Teil eines ganzen sein.

Man sollte auch mal über den Tellerrand hinaus schauen und sich nicht so von den Medien vormachen lassen was man zu tun und zu lassen oder zu glauben hat. Gerade die Medien berichten viel nur über schlechtes, weil der Irrglaube herrscht das nur das interessant ist. So ist es meiner Meinung nach nicht.

Veränderung?

Aber zurück zur Daily Routine. Denkt mal drüber nach und verändert jeden Tag etwas in eurem Ablauf. Nehmt einen anderen Weg, eine andere Bahn, steigt vielleicht eine Station früher aus der Bahn und lauft ein Stück. Trinkt morgens einen Tee anstatt Kaffee oder umgekehrt und Ihr werdet sehen das sich vom Gefühl her doch einiges ändert. Ändert immer ein bisschen, varrieren ist das Ziel 🙂

Redet vielleicht einmal mit einem Kollegen mit dem Ihr sonst eher wenig bis kaum redet. Oder sprecht den Kollegen an der sonst immer der Ruhigste in eurer Firma ist. Nur um zu sehen ob eure Gedanken und Urteile vielleicht doch nicht so sind wie Ihr denkt. Sprecht euren Sitznachbarn den Ihr sowieso jeden Tag seht mal an oder grüßt Ihn einfach nur. So kann man Jedem ( und vielleicht sich selbst? ) den Tag ein wenig verschönern, nur um das Gefühl zu geben nicht übersehen zu werden.

In diesem Sinne, bis in der Bahn vielleicht?

Kommentare zu: Wie die Lemminge – Täglich grüßt das Murmeltier ! Routine, Routine, Routine!